Datenschutz

Datenschutz

Datenschutz bezeichnet den Schutz des Einzelnen vor dem Missbrauch personenbezogener Daten. Nach der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts ist der Datenschutz ein Grundrecht (Recht auf informationelle Selbstbestimmung). Danach kann der Betroffene grundsätzlich selbst darüber entscheiden, wem er welche persönlichen Informationen bekannt gibt.

Personenbezogene Daten sind Informationen bzw. einzelne Angaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten Person. Die wichtigsten schützenswerten Daten sind Name, Alter, Geburtsdatum, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Kontonummer, Ausweisnummer, Krankendaten und Familienstand.

Außerdem sieht das Datenschutzgesetz einen besonderen Schutz für sog. sensible Daten vor. Darunter fallen laut Gesetzgeber Informationen zur ethnischen Herkunft, religiösen und weltanschaulichen Überzeugungen, Angaben zu Gesundheit und Sexualleben sowie politische Meinungen.

Datenschutz steht für die Idee, dass jeder Mensch grundsätzlich selbst entscheiden kann, wem wann welche seiner persönlichen Daten zugänglich sein sollen.

Logo Geschäftsgeheimnisgesetz
Das Geschäftsgeheimnisgesetz ist in Kraft getreten: Schutz der Geschäftsideen, Betriebsgeheimnisse und Know-how.

(c) Copyright – The Expert 2020